Desha Yoga

yoga-arten.

YOGAPATHY®

ist eine therapeutische Hatha-Yoga-Form nach B.C. Ghosh, welcher 1923 das Ghosh Yoga College in Kalkutta gründete, in dem seit jeher therapeutisches Yoga unterrichtet wird.
Bei YOGAPATHY® werden sanfte und einfache, therapeutisch wirksame Körper- und Atemübungen überwiegend im Sitzen oder Liegen ausgeführt. Es geht um die Mobilisation der Gelenke, der Stimulation des Verdauungssystems und das Lösen von Energieblockaden in Körper und Geist.
Die YOGAPATHY®-Übungen helfen beim Einstieg in das Hatha Yoga und traditionelle Yogasanas besser zu verstehen. Die Übungen sind sehr einfach und langsam in der Ausführung, sie haben eine ganzheitliche Wirkung.

YIN YOGA

ist im Grunde so alt wie Yoga selbst. Schon immer haben Yoga-Übende ruhige Haltungen mit möglichst wenig Muskelaktivität eingenommen. Zwischen viel bewegtem Yoga ist es wichtig, entspannende und dehnende Yogaübungen zum Ausgleich zu praktizieren.
Yin Yoga ist eine kraftvolle und sanfte Art zu sich selbst zu finden und ganzheitliche Entspannung zu erfahren. Es wird mit möglichst wenig Muskelkraft so passiv als möglich geübt.
Die lang gehaltenen Dehnungen (2,5-5 Minuten) werden sitzend oder liegend ausgeführt. Sie stimulieren das Bindegewebe, die Faszien und wirken auf das Meridiansystem, indem sie zwischen Gelenken und Muskeln Raum schaffen. Dies fördert und unterstützt die Regeneration unseres Körpers.
Daher ist es wichtig, genügend warme Sachen zum Anziehen (Pulli, Socken, Hose) dabei zu haben.

YOGA FLOW

Beim Yoga Flow werden bestimmte Körperregionen gezielt durch die Asanas gestärkt und mobilisiert. Die Asanas fließen ineinander, dadurch wird die Muskulatur aktiviert, aufgebaut und die Gelenke bekommen mehr Stabilität. 

Scroll to Top